Einsatz für den KatS-Zug nach Hochwasser in Nieste

Datum: 15. Juni 2020 
Alarmzeit: 5:48 Uhr 
Alarmierungsart: FME 
Dauer: 12 Stunden 12 Minuten 
Art: Wassereinsatz 
Einsatzort: Nieste 
Fahrzeuge: GWL 1-64-1, LF 8-6 2-42-1 
Weitere Kräfte: Betreuungszüge DRK, Diverse Kat-S Züge. aus dem Landkreis 


Einsatzbericht:

Die anhaltenden Regenschauer vom Wochenende hatten dazu geführt, dass die Nieste, eigentlich ein Bachlauf, über die Ufer getreten war. Nieste wurde punktuell überflutet. Um 05:45 Uhr wurde zur Unterstützung der Kat-S-Zug Bad Karlshafen-Reinhardshagen alarmiert. Nach einer kurzen Rüstzeit (Verladen von entsprechend benötigten Materialien) ging es dann im Zugverband mit 4 Fahrzeugen nach Nieste. Ziel war der eingerichtete Bereitstellungsraum auf dem Parkplatz der Königsalm in Nieste. Nach ca. zwei Stunden bekamen wir dann unseren Einsatzauftrag. In der Dorfmitte war es im Bereich des dortigen EDEKA- Marktes zu einer starken Überflutung gekommen. Der erste Auftrag bestand darin, gemeinsam mit den Kameraden aus Hofgeismar einen Behelfsdamm hinter dem Edeka hin zum Bachlauf zu errichten. Danach galt es, den Innenraum des EDEKA- Marktes von den Waren und dem Schlamm zu befreien, um anschließend das Wasser absaugen zu können. Dieses nahm einige Stunden in Anspruch. Zur Stärkung gab es vom Verpflegungszug des DRK für alle 230 im Ort befindlichen Einsatzkräfte Speisen und Getränke gereicht. Gegen 16 Uhr war das Wasser im Markt soweit abgesaugt, dass die erschöpften Feuerwehrleute mit der groben Reinigung ihrer eingesetzten Geräte und der Einsatzkleidung vor Ort beginnen konnten. Unser GW-L bekam noch den Einsatzauftrag, Sandsäcke in Lohfelden zu laden und zum Logistikzentrum nach Baunatal zu bringen. Gegen 17.00 Uhr konnten wir dann die Einsatzstelle verlassen und waren gegen 18.00 Uhr wieder einsatzbereit am Feuerwehrhaus in Bad Karlshafen.

Bericht HNA

Bericht FFH

Bericht HNA

Bericht FF Reinhardshagen