BF3 Carolinum – Brand in Sonderobjekt

Datum: 8. November 2021 um 21:21
Alarmierungsart: FME, Sirene
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Bad Karlshafen
Einsatzleiter: SBI Stephan Pedall
Mannschaftsstärke: 140
Fahrzeuge: HLF 10 2-43-1, MTF 1-19-1, ELW 1-11-1, HLF 20-16 1-46-1, LF 20 KatS 2-45-1, MLF 2-40-1, MTF 2-19-1
Weitere Kräfte: FF Beverungen, FF Eberschütz, FF Friedrichsfeld, FF Gottsbüren, FF Haarbrück, FF Langental, FF Sielen, FF Trendelburg, Polizei Hofgeismar, RTW


Einsatzbericht:

Um 21:21 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bad Karlshafen und Helmarshausen von der Leitstelle in Kassel mit dem Einsatzstichwort BF3 Carolinum alarmiert. Bei diesem Alarmstichwort handelt es sich um einen ausgedehnten Brand in Sondergebäuden. Bei diesem Einsatzstichwort werden automatisch mehrere Feuerwehren alarmiert. Nachdem die ersten Kräfte am Einsatzort eingetrafen, wurde umgehend mit einer ausgiebigen Erkundung begonnen. Es wurde ein leichter Brandgeruch wahrgenommen. Dieser konnte jedoch vorerst nicht genau lokalisiert werden. Für die nachrückenden Kräfte wurde im Bereich des Hafenplatzes ein Bereitstellungsraum eingerichtet. Dort wurden die Fahrzeuge und die Besatzungen registriert und in Bereitstellung versetzt. Nach einiger Zeit konnte dann Entwarnung gegeben werden. Ein Schadenfeuer konnte nicht festgestellt werden. Ein technischer Defekt in der Beleuchtung hat den Einsatz ausgelöst. Somit konnte die Bereitstellung aufgelöst und der Einsatz nach gut zwei Stunden beendet werden. Dieser Einsatz hat gezeigt, das die überörtliche Zusammenarbeit einwandfrei funktioniert. Insgesamt waren ca. 140 Einsatzkräfte vor Ort.