Alarmübung im Carolinum – Kellerbrand

Alarmübung im Carolinum – Kellerbrand

Datum: 16. April 2016 
Alarmzeit: 14:10 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 50 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Bad Karlshafen 
Einsatzleiter: stv. SBI Dag Steinchen 
Fahrzeuge: HLF 10 2-43-1, GWL 1-64-1, ELW 1-11-1, HLF 20-16 1-46-1, LF 8-6 2-42-1 


Einsatzbericht:

DSCN5470 DSCN5474 DSCN5497 IMG_5854 IMG_5871 IMG_5894 IMG_5898 IMG_5907 IMG_5948 IMG_5963

Gegen 14.00 Uhr wurde die FF Bad Karlshafen alarmiert. Es wurde ein Brand im Kellerbereich des Carolinums im Bettenhaus 1 angenommen. Die automatische Brandmeldeanlage hat aufgrund der Rauchentwicklung ausgelöst. Im Einsatz waren die Wehren aus Bad Karlshafen und Helmarshausen. Nach einer genauen Erkundung konnte der Kellerraum ausfindig gemacht werden, in dem eine Explosion oder Verpuffung stattgefunden hat. Ein Techniker teilte mit, dass sich noch 2-3 Personen im Keller aufgehalten haben sollen. Diese wurden vermisst. Sofort machten sich zwei Angriffstrupps aus Bad Karlshafen auf die Suche nach den vermissten Personen. Zwei Personen konnten relativ schnell mittels Krankentrage und Spineboard aus dem Gebäude gebracht werden. Eine dritte Person war schwer eingeklemmt. Es mussten Hebekissen eingesetzt werden um die Person zu befreien. Zeitgleich haben andere Trupps den gesamten Kellerbereich erkundet und die Hauptgaszufuhr gestoppt. Standbrandinspektor Stephan Pedall hatte die Übung ausgearbeitet und zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden. Das Einsatzgeschehen wurde mit dem gewünschten Erfolg abgearbeitet. Anschließend fand eine kurze Abschlussbesprechung im Schulungsraum des Carolinums statt. Wir möchten uns an dieser Stelle beim Team vom Carolinum bedanken. Es wurden kostenlose Getränke und belegte Brötchen zur Verfügung gestellt. Kurz nach dem Ende der Alarmübung ist ein Echtalarm über die Brandmeldeanlage eingelaufen. In einem Bewohnerzimmer im dritten Stock von Haus 1 hat ein Rauchmelder ausgelöst. Die sofort eingeleitete Erkundung hatte ergeben, dass in dem Zimmer auf einer Kochplatte Wasser erhitzt wurde. Dabei kam es zu einer Raucheintwicklung da brennbare Gegenstände auf die Kochplatte geraten sind. Ein Trupp unter Atemschutz wurde vorsichtshalber in Bereitstellung versetzt. Nach Lüftung des Zimmers konnte hier dann Entwarnung gegeben werden. Verletzt wurde niemand.